ANNA-KATHARINA
SCHAU

Akkordeon

War­um aus­ge­rech­net das Akkordeon?
Immer wie­der bekom­me ich die­se Fra­ge gestellt.

In mei­nem Fal­le ist die Ant­wort ganz ein­fach. Bereits mit sechs Jahren war ich über­zeugt: Das Akkordeon und ich – wir gehö­ren zusam­men. Ich kann es heu­te nicht mehr genau sagen. Viel­leicht waren es die vie­len Knöp­fe, die es mir damals ange­tan haben. Viel­leicht woll­te ich auch ein­fach nur ein Instru­ment, das ich umar­men konnte.

Die Fas­zi­na­ti­on für das Akkordeon war jeden­falls geweckt und erstreck­te sich spä­ter über das klas­si­sche Reper­toire bis hin zu zeit­ge­nössischen Klang­wel­ten. Musik erfüll­te fort­an mein Leben. Sie zu stu­die­ren, klang­lich zu ver­le­ben­di­gen und mein Publi­kum damit zu erfreu­en und mit­un­ter auch zu über­ra­schen, das ist heu­te eine mei­ner gro­ßen Lei­den­schaf­ten: solis­tisch, aber auch mit dem Duo Amabile oder dem Trio Klangspektrum. Mit min­des­tens eben­sol­cher Freu­de und Hin­ga­be arbei­te ich als Instru­men­tal­päd­ago­gin und lie­be es, mei­nen Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Welt der Musik und des Akkor­de­ons zu eröff­nen.

Sei­en Sie herz­lich ein­ge­la­den, mich und mei­ne Arbeit ken­nen­zu­ler­nen!

Anna-Katharina Schau

War­um aus­ge­rech­net das Akkordeon?

Immer wie­der bekom­me ich die­se Fra­ge gestellt.
In mei­nem Fal­le ist die Ant­wort ganz ein­fach.
Bereits mit sechs Jahren war ich über­zeugt: Das Akkordeon und ich – wir gehö­ren zusam­men. Ich kann es heu­te nicht mehr genau sagen. Viel­leicht waren es die vie­len Knöp­fe, die es mir damals ange­tan haben. Viel­leicht woll­te ich auch ein­fach nur ein Instru­ment, das ich umar­men konnte.

Die Fas­zi­na­ti­on für das Akkordeon war jeden­falls geweckt und erstreck­te sich spä­ter über das klas­si­sche Reper­toire bis hin zu zeit­ge­nössischen Klang­wel­ten. Musik erfüll­te fort­an mein Leben. Sie zu stu­die­ren, klang­lich zu ver­le­ben­di­gen und mein Publi­kum damit zu erfreu­en und mit­un­ter auch zu über­ra­schen, das ist heu­te eine mei­ner gro­ßen Lei­den­schaf­ten: solis­tisch, aber auch mit dem Duo Amabile oder dem Trio Klangspektrum. Mit min­des­tens eben­sol­cher Freu­de und Hin­ga­be arbei­te ich als Instru­men­tal­päd­ago­gin und lie­be es, mei­nen Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Welt der Musik und des Akkor­de­ons zu eröff­nen.

Sei­en Sie herz­lich ein­ge­la­den, mich und mei­ne Arbeit ken­nen­zu­ler­nen!

Anna-Katharina Schau

Anna-Katharina Schau hat an renom­mier­ten Wett­bewerben teil­ge­nom­men und spielt in ver­schie­de­nen Ensem­bles, dar­un­ter das preis­ge­krön­te Trio Klangspektrum. Sie erforscht neue Spiel­techniken und arbei­tet eng mit jungen Komponist:innen zusam­men.

Anna-Katharina Schau hat an renom­mier­ten Wett­bewerben teil­ge­nom­men und spielt in ver­schie­de­nen Ensem­bles, dar­un­ter das preis­ge­krön­te Trio Klangspektrum. Sie erforscht neue Spiel­techniken und arbei­tet eng mit jungen Komponist:innen zusam­men.

Anna-Katharina Schau gewann gemeinsam mit dem Trio Klangspektrum den Preis des Deutschen Musik­wettbewerb 2021 in der Kate­go­rie Neue Musik.

Anna-Katharina Schau hat an renom­mier­ten Wett­bewerben teil­ge­nom­men und spielt in ver­schie­de­nen Ensem­bles, dar­un­ter das preis­ge­krön­te Trio Klangspektrum. Sie erforscht neue Spiel­techniken und arbei­tet eng mit jungen Komponist:innen zusam­men.

Anna-Katharina Schau gewann gemeinsam mit dem Trio Klangspektrum den Preis des Deutschen Musik­wettbewerb 2021 in der Kate­go­rie Neue Musik.